Master des internationalen Projektmanagements - Universität Straßburg

 

Geschichte

 

2001

Einführung des Hochschuldiploms “DESS” (Diplôme d’Etudes Supérieures Spécialisées) in Internationalem und Industrie Projektmanagement. Diese einjährige Berufsausbildung wurde durch den Vorsitz der Universität Straßburg eingeleitet. Das Ziel war es, Geschäftsleiter mit zweifacher Kompetenz auszubilden, in Projekt Management und Internationaler Führung.

 

2004

Die Partnerschaft mit der HEC Montreal ermöglicht einen Fachkräfteaustausch, der auch heute noch andauert. Einige der Professoren geben Vorlesungen an den jeweiligen Partneruniversitäten.

 

2005

Die Lissabon-Konvention initiiert die vereinheitlichten Studienabschlüsse BMD (Bachelor-Master-Doktorat). Das einjährige Studienprogramm wurde zu einem zweijährigen Masterstudiengang mit den Namen „Internationales Projekt Management“ (Management des Projets Internationaux) kurz „MPI“. Studenten mit verschiedensten Studienhintergründen verfolgen seither diesen Studiengang, u.a.: Wirtschaft, Management, Politikwissenschaften, Ingenieurswissenschaften und andere Natur- und Geisteswissenschaften.

 

2013

Das Studienprogram ist auf das internationale Umfeld des Projektmanagements spezialisiert und besteht deswegen auf das sechsmonatige Abschlusspraktikum im Ausland. Dieses Praktikum ist der Startschuss einer Karriere und somit unerlässlich. Durch diese internationale Ausrichtung verfügt das Studium über ein internationales Netzwerk von Studienabsolventen.

 

2014

Seit 2014 hat der Masterstudiengang eine Auszeichnung für Exzellenz (Prix d’Excellence Formation 2014 financé par l’IdEX) und ist somit der einzige Studiengang an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Management der Universität Straßburg, der über eine solche Auszeichnung verfügt. Diese Auszeichnung steht für die Qualität der Vorlesungen sowie für den Erfolg der Absolventen.

prix excellence

Foto: Überreichung des Prix d’Excellence Formation 2014 financé par l’IdEx an sechs Studiengänge der Universität Straßburg. Der damalige Vertreter des Studiengangs, Professor Calude Schwob (4. von links).

 

Die Region Alsace unterstützt die Studentenmobilität stark. Diverse finanzielle Unterstützungen stehen den Studenten  zu Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Universität Straßburg:

http://www.unistra.fr/index.php?id=17084

 

Auch avalaible darin

Contact


M. André Schmitt
Master’s Director
a.schimtt@unistra.fr

“Leadership is the capacity to translate vision into reality.”

— Warren Bennis